Montag, 24. Juli 2017

Musel-Allemagne 3




Ich bin der, der ich nun einmal bin.

Aufgewachsen im Schatten der Fabrik. Am Stadtrand. Ich fange gerade an zu erzählen und jemand denkt sich in genau diesem Moment: „Bla, bla, bla. Der schon wieder!“ Mir ist es echt egal, was in genau diesem Moment jemand über mich denkt.

Denn ich bin jetzt Tarzan und schwinge mit dem Seil über den Fluss, die Lippe. Denn ich bin ein echtes Lippekind, ein Kind unter vielen. Multikulturell waren wir Lippekinder bereits bevor es den Begriff gab.

Die Nachbarn berichten Jahrzehnte später von den Wilden, den Kindern der Fabrikarbeiter. Aufgewachsen in den Mietwohnungen, dem Eigentum der Fabrik.

Aufgezogen wurde dieser kleine Junge von dem Schlüssel um seinen Hals. Einmal ich erinnere mich noch sehr gut, war es genau der Schlüssel, den er hatte verloren, den er bis in die tiefe Nacht hinein suchen musste. Er wurde gepeinigt, gequält über Stunden und Tage, die Last trug er auf seinen noch so jungen Schultern.

Die Nachbarn, viele bereits verstorben, waren Augenzeugen wahrer Begebenheiten.
Kommentar veröffentlichen