Freitag, 11. Mai 2012

STREIK



Zusammen mit seinen Genossen aus der Gewerkschaft ging er laut pfeifend, laut trommelnd und laut durch das Megaphon brüllend (bis die Stimme heiser war) durch die Straßen seiner Stadt.  Zusammen mit seinen Kollegen von all den großen Firmen aus der hiesigen Stahlindustrie fühlte er sich stark. Viele von ihnen kannte er noch von damals, als er im Alter von fünfzehn Jahren mit ihnen, Hand in Hand, die rote Fahne geschwenkt und gestreikt hatte.

Damals, mit seinem Vater und seinem Bruder. Heute, mit seinem Vater, seinem Bruder und mit seinem kleinen Sohn im Kinderwagen.



Größte Demonstration in Paderborn seit Jahren


Die Metaller im Hochstift sind sauer! Mit Nachdruck wird auch hier mehr Gehalt, die unbefristete Übernahme der Auszubildenden und eine faire Behandlung der Leiharbeiter gefordert.


In zwei großen Demonstrationszügen zogen die Kolleginnen und Kollegen von der Halberstädter Straße und vom Maspernplatz aus zur Kundgebung am Westerntor vor der Herz-Jesu-Kirche. Es demonstrierten nicht nur die Metaller aus den großen Paderborner Betrieben wie Benteler, Hella oder Wincor Nixdorf. Auch viele Mitarbeiter von kleineren Betrieben aus dem ganzen Hochstift kamen zusammen, um ihre Solidarität deutlich zu zeigen, genauso wie zum Beispiel Angestellte der Werner-Bock-Schule aus Beverungen oder auch eine ganze Reihe von Rentnern. Solidarisch zeigte sich auch die Vorsitzende des DGB-Ostwestfalen Astrid Bartols. Vom VW-Werk aus Baunatal bei Kassel war ebenfalls eine Gruppe von Kollegen gekommen.
Mehrere Redner unterstrichen die Forderungen nach 6,5% mehr Lohn, u.a. sprachen Rudi Bücker von Hella Leuchtensysteme in Paderborn und Rainer Backhaus von der Benteler Automobiltechnik. Viel Beifall bekam auch der Jugendvertreter Philipp Scholz von Benteler Steel/Tube für seinen Beitrag. Und damit es - trotz aller Ernsthafigkeit über die Forderungen - auch etwas zum Lachen gab, hatte auch der bekannte Paderborner Kabarettist Stani und sein Kumpel einen Auftritt.
Solidarisch zeigte sich auch die Vorsitzende des DGB-Ostwestfalen Astrid Bartols. Vom VW-Werk aus Baunatal bei Kassel war ebenfalls eine Gruppe von Kollegen gekommen.

Hier einige Links zu Berichten in den Online-Ausgaben verschiedener Zeitungen und Magazine