Samstag, 16. Oktober 2010

Blog-Diary




Gähnende Leere, tiefe Stille- ein sterbender Blog?

Keine neuen Posts, keine frischen Geschichten aus Ihsans Feder, gleich keine Zeit!

Primär arbeite ich, sekundär lebe ich ein schnelles, sich täglich änderndes Leben. Ich bin zurzeit (viel mehr als je zuvor) sehr beschäftigt und viel unterwegs.

Somit ist die freie Zeit die mir verbleibt leider sehr, sehr stark begrenzt. Zeit ist im Augenblick (unter anderem) mit das wertvollste Gut was ich (leider nur begrenzt) besitze. Deshalb muss ich sie mir wohl überlegt einteilen. 

An dieser Stelle könnte ich einen langen Beitrag nur über das Thema Zeit verfassen. Kurz:
Die Zeit, die mir zwischen Arbeit und Schlaf bleibt, genieße ich am allerliebsten mit meiner Familie und den aller besten Freunden.

Was geschieht im Krähennest?

Der Blog lebt!

Und es wird hier auch weiter gehen. Nur halt ein wenig langsamer als sonst. Es gibt allerdings noch etwas ganz Neues im Bezug zu meinem Blog.

Ein neues Projekt hat seinen Anfang genommen.

Wir stecken noch Mitten in der Planung und agieren vorerst nur im Hintergrund (hört sich doch gut an, oder?) Ich will Euch nicht im Dunkeln stehen lassen, will es gar nicht erst so spannend machen (für mich persönlich ist es allerdings eine sehr spannende Sache). Hier nun die neusten Neuigkeiten aus dem Krähennest:

Vor nicht allzu langer Zeit fing alles mit der mehrteiligen Bloggeschichte von und mit Pavel Turkovski an. Damals, als ich Pavel kreierte ließ ich meine Feder, meine Finger vogelfrei über meine Tastertur gleiten. Leider ein wenig zu frei für den Blog.
Es war für mich nicht einfach, ich kam ins Grübeln und somit Stocken. Einige Zeit war vergangen und ich hatte mich entschieden. Ich entschied mich für zwei parallel laufende Geschichten mit Pavel.

Es entstand auf der einen Seite die Roh-, die Originalfassung, und auf der anderen Seite das (von mir, sogenannte) Blogformat.

Die eine (zensierte) Geschichte, ist wohl einigen meiner Leser bekannt. Es war nicht einfach sie zu schreiben. Manchmal fehlten mir die Worte und es entstand kein "Flow". An manchen Stellen harkt das umgetextete Blogformat und klingt etwas unrund.
Wo hingegen die andere (unzensierte) Geschichte sich besser lesen lässt. Zusammenhänge werden sehr viel deutlich, die Worte kommen ins Fließen und dadurch bekommt das Ganze einen deutlich schöneren Klang.

Diesen Klang, diese Version der Pavel T.-Geschichte kennt z.Z. nur Minos, mein kleiner gewellter Sittig, dem ich die Geschichte Pavels Wort für Wort, Zeile für Zeile, x-mal vorgelesen habe).

Kommen wir nun wieder zurück zum Thema: „Neues Projekt“.

In Zusammenarbeit mit einigen einflussreichen Leuten (an dieser Stelle ertönt der Titelsong/Soundtrack von dem Film „Der Pate I bis III ;D ), nach stundenlangen Gesprächen, habe ich mich dazu entschlossen Pavel Turkovski der “hiesigen Öffentlichkeit“ zu präsentieren.

Das heißt?

Pavel und ich gehen demnächst in die Cocktail Bar.

Pavel-Uncut für Jeden, wird demnächst in einem der wohl renommiertesten (wenn nicht sogar der renommiertesten) Bar meiner Heimatstadt zu hören sein.

Zudem gibt es natürlich auch einige Highlights und ein ganz besonderes Extra. Soviel kann und werde ich noch verraten, die Fortführung von Pavel wird ein nahtloser Übergang vom ersten in den zweiten Teil werden.

Allerdings sollte man unbedingt beachten (wie bereits schon erwähnt), wir stecken noch mitten in der Planungs-Phase, deshalb ist diese Info noch unbewaffnet, und somit, ohne Gewähr ;D

Mittwoch, 6. Oktober 2010

Book Of The Week


 
Poes grandiose Erzählungen, in denen Übersinnliches und Reales, Grauen und Erotik, schwarzer Humor und kriminalistische Logik, Dämonie und Psychologie eine einzigartige Verbindung eingehen, haben seinen Weltruhm begründet. Sie wurden zu unübertroffenen Klassikern der fantastischen Literatur.

Edgar Allan Poe

wurde am 19. Januar 1809 in Boston geboren und starb am 7. Oktober 1849 in Baltimore. Ab 1810 wurde er im Haus eines Kaufmanns erzogen, später aber verstoßen. Von da an verbrachte er sein Leben zumeist in bitterster Armut. Als Journalist und Herausgeber verschiedener Zeitungen war er in zahlreiche Streitigkeiten verwickelt. Poe gilt als Begründer der modernen Kriminalerzählung. Seine grundlegende Gattungstheorie der Kurzgeschichte versuchte er in seinen Erzählungen exemplarisch zu verwirklichen.

Sonntag, 3. Oktober 2010

Walter Ströhrer - Kraftfelder



16. September bis 5. Dezember 2010
MKM Museum Küppersmühle, Duisburg 





Samstag, 2. Oktober 2010

Jud Süss – Film ohne Gewissen



Tamara McKinley - Anemonen Im Wind



Kurzbeschreibung

 

Ellie zweifelt nie daran: Sie wird Joe wiedersehen, der ihr einst die Ehe versprach. Während die junge Frau Joes Rückkehr aus dem Krieg ersehnt und mutig um das Überleben auf einer einsamen Farm in der Wildnis Australiens kämpft, gehen die Jahre dahin. Erst als Charlie, Joes Zwillingsbruder, schwer verwundet von der Front zurückkommt, wird ihr Glaube an ein Glück mit Joe erschüttert. Ellie ist hin und her gerissen zwischen ihrer Treue zu Joe und der Zuneigung für Charlie - einen Mann, der schon immer besitzen wollte, was seinem Bruder gehört ...